Über uns

Mit Jänner 2019 hat das Tierkrematorium Lebring – vormals Tierkrematorium Steiermark – seinen Firmensitz von Landscha b. Leibnitz in den Südbahnweg Lebring / St.Margarethen verlegt. Der Familienbetrieb, der 2002 von dem Ehepaar Renate und Eduard Reininger gegründet wurde, hat mittlerweile mehrere Mitarbeiter aus der Familie und dem näheren familiären Umfeld.

Vom kleinen Mäuschen bis zum großen Hund wurden in den 17 Jahren in Landscha alle Tiere pietätvoll behandelt und einzeln eingeäschert. In den meisten Fällen bekamen die Tierbesitzer die Asche deren verstorbener Tiere schon nach wenigen Tagen, manchmal auch am selben Tag, zurück. Einige entschieden sich aber auch für eine Beisetzung der Asche in einer der drei Sammelgruften in Graz, St. Josef und Landscha, wobei die Sammelgruft von Landscha in die neu gestaltete Sammelgruft nach Lebring übersiedelt ist.

Inzwischen gibt es auch ein Büro in Graz-Straßgang und den “Franziskus Urnenhain” im Schilcherland in St. Josef/Weststmk. Der Urnenhain wurde 2015 eröffnet und war zu diesem Zeitpunkt der erste in Österreich wo Mensch und Tier gemeinsam in einer Grabstätte beigesetzt werden können.

Der alte Firmensitz in Landscha bei Leibnitz

Mit dem Umzug nach Lebring gab es noch eine Neuerung:

Wir sind nun stolz, das erste Tierkrematorium in Österreich zu sein, in dem auch Großtiere (wie zB. Equiden) eingeäschert werden können. Dadurch ist es uns möglich, als bislang einziges Tierkrematorium Österreichs ALLEN Tieren einen würdevollen Abschied anbieten zu können

Wir möchten es an dieser Stelle nicht verabsäumen, uns bei allen Personen zu bedanken, die uns bei unseren Vorhaben besonders in den letzten Jahren unterstützt haben. Ein Danke auch an unsere Kunden – durch ihr Vertrauen und ihre Treue war es uns möglich unseren Betrieb zu vergrößern und Neuerungen durchzuführen.